Turn left at the End of the World (2004), Avi Nesher

Inhalt: 1969 treffen in einer kleiner Stadt in der israelischen Wüste indische auf marokkanische Einwanderer. Es kommt zu komischen Szenen, wenn alte Feinde kulturelle Minenfelder überwinden und zwei Teenager das entdecken, was wir als die sexuelle Revolution der Sechziger kennen.

Kritik: Exzellente, sorgfältig gefilmte und hervorragend gespielte israelische Einwanderersaga.

Deutschsprachige Premiere

Weitere Details

 

Spielzeiten:

 

 

 

  Sonntag, 2. April 2006 um 18.00 (Eröffnungsveranstaltung)

Montag, 10. April 2006 um 20.30

Spielplan

Presse-DVD bestellen unter: info@israelfilm.ch

 

 

 

 

 

 

Bonjour Monsieur Shlomi (2004), Shemi Zarhin

Inhalt: Da man ihn in der Schule für einen Versager hält, ist Shlomi selbst davon überzeugt zu versagen und ein Nichts zu sein. Doch eines Tages macht der Mathematiklehrer eine Entdeckung. Für Shhlomi bietet sich eine Gelegenheit, sein Leben komplett zu ändern, fern der Familie. Doch Shlomi fühlt sich für alle verantwortlich, nur für sein eigenes Leben nicht.

Kritik: Herzergreifende Parabel auf das Leben

Deutschsprachige Premiere

Weitere Details

 

Spielzeiten:

 

  Samstag, 8. April 2006 um 20.30

Sonntag, 16. April 2006 um 15.00

Spielplan

Presse-DVD bestellen unter: info@israelfilm.ch

 

  Nina's Tragedies (2003), Savi Gavison

Inhalt: Ein 13-jähriger verliebt sich in seine Tante Nina, die soeben Witwe geworden ist und schwierige Zeiten durchlebt. Nun soll der Junge zu seiner Tante ziehen, damit diese sich nicht so alleine fühlt. Für den Jungen bedeutet das sein Glück auf Erden.

Kritik: Traurig, witzig, einfach genial. Einer der besten israelischen Filme der vergangenen Jahrzehnte

Ausgezeichnet von der israelischen Film Academy als bester Film des Jahres 2003 und insgesamt 10 weiteren israelischen "Oscars".

Mit englischen Untertiteln

Weitere Details

 

Spielzeiten:   Montag, 3. April 2006 um 18.00

Donnerstag, 6. April 2006 um 20.30

Spielplan

Presse-DVD bestellen unter: info@israelfilm.ch

 

 

 

 

 

 

Desperado Square (2000), Benny Torati

Inhalt: Morris ist genau ein Jahr tot, als er seinem Sohn Nissim im Traum erscheint und ihm aufträgt, sein vor vielen Jahren zugesperrtes Kino wieder zu eröffnen. Am selben Tag kommt auch Avram, Morris’ Bruder und Miteigentümer des alten Kinos, nach 25 Jahren in das Dorf zurück – zur grossen Verwirrung der attraktiven Mandebom-Witwe Seniora, die einst Avrams Bruder heiratete. Ihre Söhne Nissim und George und der ehemalige Filmvorführer Aaron fragen Yisrael, den Kinospezialisten der Gegend, welchen Film sie als ersten zeigen sollen. Yisrael empfiehlt ihnen das indische Melodram Sangam aus 1964.

Kritik: Herzergreifende Hommage an das Kino voller Gefühle. Die Israelische Version von Cinema Paradiso.

Mit englischen Untertiteln

Weitere Details

 

Spielzeiten:

 

  Dienstag, 4. April 2006 um 18.00

Sonntag, 16. April 2006 um 20.30

Spielplan

Presse-DVD bestellen unter: info@israelfilm.ch

A

 

 

 

 

 

Circus Palestine (1998), Eyal Halfon

Inhalt: Als eines Tages ein Zirkus aus Osteuropa in einem abgelegenen Dorf in der Westbank Halt macht, bricht der Löwe Schwejk aus. Der israelische Soldat Bleiberg, der kleine arabische Junge Fathi ‚Dayan' und die russische Löwenbändigerin Mariana jagen gemeinsam dem entflohenen Tier hinterher und werden dabei mit der ganzen Härte einer Realität konfrontiert, in der Menschen wegen einer falschen Flagge ausrasten und kein Verständnis haben für einen Löwen, der einen Ausflug macht.

Kritik: Der israelisch-palästinensische Konflikt in Form eines grotesken Dramas.

Ausgezeichnet von der israelischen Film Academy als bester Film des Jahres 1998

Weitere Details

 

Spielzeiten:

 

  Sonntag 7. Mai 2006 um 20.30

Freitag 12. Mai 2006 um 18.00

Spielplan

A

  Saint Clara (1996), Ari Folman, Ori Silvan

Inhalt: Eine dreizehnjährige russische Einwanderin, entstammt einer Familie, die mit erstaunlichen übernatürlichen Kräften gesegnet ist. Diese treten jedoch erst in Erscheinung, wenn die entsprechende Person zum ersten Mal verliebt ist. Claras aussergewöhnlich starke Kräfte verursachen ein Chaos in der kleinen Industriestadt, in der sie wohnt: ihre Schule geht in Flammen auf, ihre Klassenkameraden werden auf einmal hervorragende Schüler, ihr Lehrer träumt von wilden Nächten mit einer sagenumwobenen Frau, und ein Erdbeben droht, alles zu vernichten. Gerade als Claras magische Kräfte sich entfalten, muss sie sich zwischen dieser wundersamen Begabung und ihrer ersten Liebe entscheiden.

Kritik: Basierend auf der Novelle der tschechischen Autoren Pavel und Jelena Kohout  integriert dieser Film heftige Gefühle, Stimmungen, Phantasie und aussergewöhnliche Elemente des Übernatürlichen. Groteske, surreale und apokalyptische Parabel auf die israelische Gesellschaft.

Ausgezeichnet von der israelischen Film Academy als bester Film des Jahres 1996

Weitere Details

 

Spielzeiten:

 

  Montag, 17. April 2006 um 18.00

Donnerstag, 27. April 2006 um 20.30

Spielplan

Presse-DVD bestellen unter: info@israelfilm.ch

A

  Time of Favor (2000), Joseph Cedar

Inhalt: Menachem, Offizier in einer Falschirmspringer-Einheit, gehört einer Jeshiva-Schule an, die das Studium mit dem Dienst in der Armee verbindet. Sein Lehrer Rabbi Meltzer ist Anführer einer Bewegung, die darum kämpft, wieder auf dem Tempelberg beten zu können. Der Rabbi wünscht sich, dass seine Tochter Michal Piri, seinen besten Studenten, heiratet. Aber Michal liebt Menachem und lehnt sich erstmals gegen ihren Vater auf: sie weist Pini zurück.

Kritik: Starkes Drama über starke Männer.

Ausgezeichnet von der israelischen Film Academy als bester Film des Jahres 2000

Weitere Details

 

Spielzeiten:

 

  Montag, 1. Mai 2006 um 18.00

Montag, 15. Mai 2006 um 20.30

Spielplan

Presse-DVD bestellen unter: info@israelfilm.ch

 

  Girafes (2001), Zahi Grad

Inhalt: Die Schauspielerin Daphne ist nachts auf dem Weg zu Dreharbeiten für einen Film. Ein junger Anwalt, der sie für sein blind date hält, spricht sie an. Zur gleichen Zeit startet sein tatsächliches blind date mit einem Taxifahrer eine Tour durch Tel Aviv. Währenddessen wird eine junge, frustrierte Journalistin für das Mitternachts-Shooting abgeholt, an Daphnes Stelle, die mit ihrem Zufallsrendezvous beschäftigt ist.

Kritik: Erfrischender Film mit unkonventionellen Charakteren.

Weitere Details
 

Spielzeiten:

 

  Mittwoch, 12. April 2006 um 15.00

Samstag, 22. April 2006 um 20.30

Spielplan

Presse-DVD bestellen unter: info@israelfilm.ch

A

  Yana's Friends (1999), Arik Kaplun

Inhalt: Auf dem Höhepunkt des Golfkrieges, als Scud-Raketen über die Köpfe hinweg flogen und sich ein ganzes Land in luftdichte Räume einschloss, fliehen Yana und ihr Ehemann, beide russische Emmigranten, nach Tel Aviv. Bald darauf verlässt ihr Mann die schwangere Yana, die daraufhin eine Wohnung mit Eli teilt, einem jungen israelischen Videofilmer und unverbesserlichen Schürzenjäger. Pleite und ohne Arbeit versucht Yana von einem Tag zum nächsten in einem Land, in dem sie weder die Kultur noch die Sprache kennt, zu überleben. Eli, der sich mehr und mehr zu der jungen Frau hingezogen fühlt, filmt heimlich alles, was sie tut.

Kritik: Arik Kaplun reflektiert hier sehr authentisch die gemeinsamen Probleme der mittlerweile ca. eine Million Neueinwanderer aus den Staaten der einstigen Sowjetunion.

Ausgezeichnet von der israelischen Film Academy als bester Film des Jahres 1999

Weitere Details

 

Spielzeiten:   Freitag, 21. April 2006 um 15.00

Sonntag, 30. April 2006 um 20.45

Spielplan

Presse-DVD bestellen unter: info@israelfilm.ch

A

  Everlasting Joy (1996), Igal Burstyn

Inhalt: Der Spinoza unserer Tage sitzt vor seinem Computer und sucht, in das Geheimnis des immerwährenden Glücks einzudringen. Dann jedoch erreicht ihn ein Ruf nach Heidelberg, um dort zu lehren. Aber schon am Flughafen in Tel Aviv verliert er das Interesse an einer akademischen Karriere. Als er bei seiner Rückkehr von seinen Nachbarn begeistert empfangen wird, versteht er endlich, dass er sie ebenso braucht wie sie ihn.

Kritik: Philosophisch dichter Streifen voller zynischer Momente.

Weitere Details

 

Spielzeiten:   Freitag, 7. April 2006 um 15.00

Dienstag, 11. April 2006 um 21.15

Spielplan

 

  Pessah Fever (1995), Shemi Zarhin

Inhalt: Ein grosss Familientreffen zum Pessach-Fest. Die Mutter (Gila Almagor) und ihr ergebener Ehemann haben alle Kinder und deren Familien eingeladen. Doch ein Kind fehlt: Der im Krieg gefallene Sohn. Während Intrigen und der Wille zur Versöhnung die Familie spaltet, eint die Erinnerung an das tote Familienmitglied dagegen alle.

Kritik: Familiennostalgie made in Israel. Köstlich gespielt und mit formidablen Dialogen.

Weitere Detailis

 

Spielzeiten:   Mittwoch, 19. April 2006 um 18.00

Montag, 24. April 2006 um 20.30

Spielplan

Presse-DVD bestellen unter: info@israelfilm.ch

 

  Late Marriage (2001), Dover Koshavili

Inhalt: Zaza, der Sohn gutbürgerlicher Eltern georgischer Abstammung unterzieht sich zum x-ten Mal dem Ritual einer arrangierten Begegnung mit einer potentiellen Ehefrau. Zusammen mit seiner ganzen Familie kommt er ins Heim seiner möglichen zukünftigen Braut. Zaza ist 31 Jahre Philosophiedoktorand, sein Date 17 Jahre und noch Schülerin. Aber eigentlich möchte sich Zaza nicht binden, hat er doch mit seiner marokkanischen Geliebten schon genug Probleme

Kritik: Gefühlvolle Durchleuchtung gesellschaftlicher Zwänge in einer modernen Gesellschaft, mit viel satirischem Biss inszeniert.

Ausgezeichnet von der israelischen Film Academy als bester Film des Jahres 2001

 

Spielzeiten:  

Samstag, 6. Mai 2006 um 18.00

Montag 8. Mai 2006 um 20.30

Spielplan

Presse-DVD bestellen unter: info@israelfilm.ch

 

  To Take a Wife (2004), Ronit und Shlomi Elkabetz

Inhalt: Eine junge israelische Frau marokkanischer Herkunft kämpft gegen patriarchalische Gesellschaftsstrukturen.

Kritik: Meisterhaftes Frauenporträt.

Gewinner des Publikumspreises am Filmfestival von Venedig

 

Spielzeiten:  

Sonntag 30. April 2006 um 15.00

Freitag, 5. Mai 2006 um 20.30

Spielplan